Tattva Viveka Podcast
Am Anfang ist die Mutter. Das matriarchale Paradigma (Dr. Heide Göttner-Abendroth)

Am Anfang ist die Mutter. Das matriarchale Paradigma (Dr. Heide Göttner-Abendroth)

August 11, 2021

Die Begründerin der Modernen Matriarchatsforschung, Dr. Heide Göttner-Abendroth, lässt uns an den Erkenntnissen ihrer jahrzehntelangen Forschung über matriarchale Gesellschaften teilhaben. Sie räumt mit Klischees und Vorurteilen gegenüber diesen Gesellschaften auf, die sich durch Egalität, Basisdemokratie und eine tiefe Verehrung für Mutter Erde auszeichnen. Dabei wird die Vielfalt menschlicher Lebensformen deutlich, aber auch wie viel westlich-europäische Gesellschaften von matriarchal geprägten lernen können. Außerdem sprachen wir über unreflektierte Herrschafts- und Hierarchiestrukturen in unserer Gesellschaft, wie das Patriarchat entstanden ist und inwiefern das matriarchale Paradigma mit der Ansicht, dass alles belebt und miteinander verbunden sei, eine revolutionäre und ebenso friedliche Kraft in sich trägt. 

Zum Artikel in Tattva Viveka ► https://www.tattva.de/am-anfang-war-die-mutter/

 
TATTVA-Abo ab 20 Euro/Jahr ► https://www.tattva.de/abo/
Vom Trauma zur Ekstase –Ego und Höheres Selbst

Vom Trauma zur Ekstase –Ego und Höheres Selbst

March 25, 2021

Was bedeutet Menschsein? Was ist ein Ich? Christina Sogl und Ronald Engert sprechen über das, was uns im Innersten bewegt, wie wir kollektiv und individuell traumatisiert sind, was das mit Schmerz, Scham und Schuld zu tun hat, wie wir heilen und in die Ekstase des authentischen Seins kommen können. Zentral sind das ehrliche Teilen und Sich-Zeigen, Klarheit über die eigenen Gefühle und das Auffinden der eigenen Autorität. Christina gibt Kurse und Einzelbehandlungen in Körperarbeit, Traumaarbeit, Sexualität und Ekstase: https://christina-sogl.de/

Die Schlange im Paradies

Die Schlange im Paradies

August 3, 2020

"Wisse, dass die Schlange von Anbeginn ihrer Erschaffung an etwas Wichtiges und Notwendiges für die Harmonie der Schöfung darstellte, solange sie an ihre Orte stand." Die Schlange ist nicht schuld an unserem Sündenfall. Alle Dinge sind gut, wenn sie an ihrem richtigen Ort sind. Die Schlange ist laut Kabbala die Verbindung zwischem dem heiligen Bezirk Gottes und der äußeren Welt der Schöpfung. Sie steht für Wachstum und Fortpflanzung und symbolisiert die Bewegung der materiellen Energie.

Podcast von Ronald Engert

Quelle: Gershom Scholem, Von der mystischen Gestalt der Gottheit. Studien zu Grundbegriffen der Kabbala, Frankfurt Main 1977, S. 74-76

Woher kommt das Böse? Der Baum der Erkenntnis

Woher kommt das Böse? Der Baum der Erkenntnis

August 1, 2020

In der Kabbala, der jüdischen Mystik, wird der Anfang und Ursprung des Bösen diskutiert. In dem Baum der Sefiroth gibt es die Sefira der Strenge, auch verstanden als Sefira der Unterscheidung. Mit Gott verbunden ist die Strenge ungefährlich, getrennt von Gott jedoch bringt sie Böses hervor. Das Böse ist ursprünglich ein Teil der göttlichen Schöpfung, und kann deshalb überwunden werden.

Bei der Zählung der Sefiroth hat sich ein Fehler eingeschlichen. Bina ist die dritte Sefirot, Din/Gebura die fünfte. Die Sefira der Strenge ist Din. Ich spreche fälschlicherweise von Bina. Das ist aber schon bei Scholem uneindeutig und mystisch gesehen auch beides richtig.

Podcast von Ronald Engert

Quelle: Gershom Scholem, Von der mystischen Gestalt der Gottheit, Frankfurt Main 1977, S. 52-65

Das Denken und die Kultur der Kogi

Das Denken und die Kultur der Kogi

May 24, 2020

Lucas Buchholz erhielt von einem Weisen der Kogi die Einladung, sie zu besuchen, um ihre Lebensweise, Organisation und Denkweise kennenzulernen. Die Kogis sind ein indigener Stammes, der im Gebirge im Norden Kolumbiens beheimatet ist und bisher kaum in Kontakt mit der globalisierten Moderne stand. In diesem Gespräch teilt Lucas mit uns das Wissen und die Einsichten einer hoch entwickelten Kultur, die seit Jahrtausenden im friedlichen Einklang mit ihrer Umgebung und Mutter Erde lebt. Was können wir in dieser Zeit voller dringlicher Fragen von ihnen lernen?

Das Interview führte Alice Deubzer für die Redaktion Tattva Viveka im Oktober 2019.

Das vollständige Interview ist in den Ausgaben 82 und 83 der Tattva Viveka erschienen und kann hier gelesen werden: https://www.tattva.de/ein-anderer-blick-auf-die-welt/

  • Im Wörterbuch speichern

     
    • Keine Wortliste für Englisch -> Deutsch...

       
    • Eine neue Wortliste erstellen...
  • Kopieren
  • Im Wörterbuch speichern

     
    • Keine Wortliste für Dänisch -> Deutsch...

       
    • Eine neue Wortliste erstellen...
  • Kopieren
Ronald Engert - Das Paradies auf Erden und der Sündenfall

Ronald Engert - Das Paradies auf Erden und der Sündenfall

February 12, 2020
Warum leiden wir Menschen? Warum finden wir maches gut und anderes schlecht? Glaubt man der Geschichte vom Garten Eden, so haben wir unerlaubterweise vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse gegessen und können seither urteilen und werten … was dazu führt, dass wir aus der seligen Einheit herausgefallen sind. Die Fähigkeit der Erkenntnis bietet aber auch eine Erweiterung, die uns erwachsen macht und auf neue, reinere Weise mit Gott in Verbindung bringt.
 
 
Marcus Schmieke - Quantenphysik und Bewusstsein

Marcus Schmieke - Quantenphysik und Bewusstsein

February 12, 2020

Integrales Bewusstsein und Komplementarität

Der Übergang vom rationalen zum integralen Bewusstsein bedarf einer Erweiterung unseres Denkens in eine vierwertige Logik. Diese lässt sich im Rahmen unseres bestehenden Wissenschaftsmodells als eine doppelte Komplementarität darstellen, in der zwei Komplementaritäten zueinander komplementär sind.

Sabine Lichtenfels - Friedensforscherin

Sabine Lichtenfels - Friedensforscherin

February 12, 2020

Eine neue Kultur entsteht durch Versöhnung der Geschlechter.

Der Eros ist der Ursprung, die tiefe Quelle, aus der immer Neuschöpfung geschieht. Mann und Frau sind Ausdruck der polaren Kraft der Welt, die alles Leben hervorbringt. Die Erde entstand aus einem Zeugungsvorgang des männlichen und des weiblichen Aspektes der Welt.

Ronald Engert - Das Geistige Sehen als Erkenntnismethode

Ronald Engert - Das Geistige Sehen als Erkenntnismethode

February 12, 2020

Hauptthesen: Die Wahrheit des Lebens drückt sich im Selbst des Menschen aus, das die Welt erfährt. Die Interaktion und Beziehung mit anderen Selbsten ist Teil meines Selbst. Es gibt eine unreduzierbare höhere Wesenheit, wie jeder ihn, sie oder es für sich versteht: Gott-Göttin-das Göttliche.

Ilan Stephani - Körper und Ekstase

Ilan Stephani - Körper und Ekstase

February 10, 2020

"Es gibt keinen Weg zum Körper. Der Körper ist der Weg."
Wir müssen Ekstase nicht lernen, sondern die Nicht-Ekstase ver-lernen. Unsere globalen Probleme sind Traumasymptome. Die Seminare, Jahrestrainings und Körper-Vorträge von Ilan Stephani widmen sich dem Ver-Lernen von Kultur - dem Wiederfinden unserer ursprünglichen Lebendigkeit. 

Podbean App

Play this podcast on Podbean App